The Crossbow


Die U.S.S. Crossbow NX-101 ist ein schwerer Kreuzer der Primal-Intrepid-Klasse und ihres Zeichens das erste Raumschiff der Sternenflotte, welches mithilfe eines von Charles Tucker III. weiterentwickelten Antriebssystems Warp sieben erreichen kann. Nach der U.S.S. Essex, dem 2163 vom Stapel gelassenen experimentellen Prototypen der späteren Daedalus-Klasse, ist sie erst das zweite Schiff, das von einem vereinten Ingenieurscorps aus Menschen, Vulkaniern, Andorianern und Tellariten entworfen und konstruiert worden ist.

Anders jedoch als im Fall der Essex, bei denen vulkanische und tellarite Designvorgaben verwendet wurden, orientierte man sich bei der Entwicklung der Primal- Intrepid-Klasse maßgeblich an der von den Menschen erprobten NX-Generation, zu der auch die U.S.S. Enterprise NX-01 (2151-61) gehörte. Von ihr unterscheidet sich die Crossbow hauptsächlich durch den zusätzlich eingezogenen Sekundärrumpf, womit sie äußerlich bereits den Grundstein für die Entwicklung der späteren Constitution-Klasse im 23. Jahrhundert legt.

Im Gegensatz zur Daedalus-Klasse, die zwar technologisch sehr hoch entwickelt, aber zu Beginn der 2160er Jahre noch nicht ausgereift ist (2163 verfehlte die Essex den ursprünglich für sie angedachten Warp- sieben-Durchbruch) und erst in den kommenden Dekaden eine immer wichtigere Rolle für die Sternenflotte spielen wird, markiert die Crossbow eine evolutionäre Schiffsentwicklung. Diese nahm bei Captain Jonathan Archers legendärem NX-Kreuzer ihren Ausgang und profitiert heute von den Möglichkeiten der soeben gegründeten Vereinigten Föderation der Planeten.

Als Flaggschiff der neu konstituierten Sternenflotte mit der ersten multikulturellen Besatzung wird sie bereits auf ihrem Jungfernflug auf eine Bewährungsprobe gestellt.

Intrepid-Mesh & -Picture: Rafael Dominguez Estrada aka RAF-MX.
Other Intrepid-Pictures: The Animaniac.